Centra Line by Honeywell

News

zurück

14.05.2012

Wohnhaus Sickingenstraße Berlin

Die Sickingenstraße liegt im Ortsteil Moabit des Berliner Bezirks Mitte. Knapp 70.000 Menschen leben in dem von Wasserstraßen umschlossenen Ortsteil. Das Reformmietshaus Sickingenstraße 7/8 wurde von 1893 bis 1895 als Wohnanlage für den Berliner Spar- und Bauverein vom bekannten Architekten Alfred Messel erbaut.
Die bestehende Wärmeversorgeranlage stammte aus den Jahren 1978/1979. Das Gebäude mit 70 Wohneinheiten und 2.823 m2 Wohnfläche sollte mit einer sinnvollen und umweltfreundlichen Anlagentechnik ausgestattet werden, um die Heizkosten mit geringsten Investitionen zu verringern. Dabei sollte ein optimaler Betrieb mit hoher Anlagesicherheit gewährleistet werden.
Der CentraLine Partner R+T Gebäudeanlangentechnik aus Schorfheide installierte eine moderne Resys-Regelung und ist für die Betriebsführung mit fortlaufender Optimierung verantwortlich. Zum Einsatz kam mit der Arena eine webbasierte Leitzentrale für die LON-basierten Regler. Der Panther verfügt über 22, der Tiger über 72 Ein- und Ausgänge. Die Überwachung und Kontrolle der Anlage erfolgt per Fernzugriff über die
Leitzentrale.
In der ersten Heizperiode nach der Sanierung konnte eine Einsparung von knapp 16 Prozent erreicht werden. Die jährliche Einsparung abzüglich der Kosten für die Betriebsführung beträgt 4.289 Euro. Die Gesamtinvestition von 6.800 Euro hatte sich somit in 1,6 Jahren amortisiert.

Über diesen Bericht

Medienkontakt

Ansel & Möllers GmbH
Simone Setka
König-Karl-Strasse 10
D-70372 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 92545-18; Fax: -25
Email: s.setka@anselmoellers.de